Fasten ist mehr als einfach nichts essen!

Fasten ist nicht zu verwechseln mit Hungern!

 

Oft höre ich: "Ich esse einfach viel zu gern, um zu fasten." Und ich erwidere: "Das ist einer der Gründe, warum ich es regelmäßig wiederhole."
Wie passen diese Aussagen zusammen?

 

Ganz einfach: Die bewusste Entscheidung für den zeitlich begrenzten Verzicht macht den Genuss danach umso intensiver. Abgesehen von diesem, die Lebensqualität steigernden Effekt, gibt es viele andere Gründe, um eine Fastenwoche mit zu machen:

 

Wir essen zu viel und falsch, Umweltschadstoffe in Nahrungsmitteln oder der Luft belasten uns genauso wie Stress, Alkohol, Nikotin oder Bewegungsmangel. Immer mehr Menschen sorgen sich daher heutzutage um ihre eigene Gesundheit. Dabei geht es den meisten aber nicht nur um die Vorbeugung der Volkskrankheit Übergewicht und ihren Folgen wie Diabetes, Bluthochdruck oder Gicht, sondern auch um die Suche nach geistigen Inhalten, nach neuen Erkenntnissen in Sachen Ernährung und Lebensstil, sowie dem Gewinn seelischer Harmonie.

 

Fasten ist eine umfassende Gesundheitsvorsorge, bei der unser Herz-, Kreislauf- und Bewegungsapparat entlastet, Gefäßablagerungen abgebaut, Giftstoffe ausgeschieden und nebenbei auch noch überflüssiges Gewicht abgebaut wird.

 

Eine Ernährungsumstellung fällt nach dem Ende der Fastenzeit übrigens wesentlich leichter.

 

Bewegung ist während der Fastenzeit unerlässlich, denn dadurch erstreckt sich der Gewichtsverlust fast ausschliesslich auf das Fettgewebe und nicht auf die Muskulatur.

 

Termine für alle Fastenwochen in 2019 finden Sie hier!